043 501 34 34

ÜBER UNS & UNSERE MEDIZIN
FACHBEREICH DIAGNOSTIK..
BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE
UNSERE THERAPIEN
043 501 34 34 KONTAKT

Deutsch ▼

Gender Medizin

Das Ziel der Gender Medizin ist es die Qualität der medizinischen Versorgung von Frauen u. Männern durch geschlechterspezifische Angebote zu erhöhen.

 

Gender Medizin ist die internationale Fachbezeichnung für Humanmedizin unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten. Neben den sozialen und psychologischen Unterschieden liegt der Schwerpunkt auch vor allem auf den biologischen Unterschieden der Geschlechter. So ist schon seit längerem bekannt, dass Frauen im Vergleich zu Männern aufgrund einer stärkeren Immunantwort auch stärkere Entzündungsreaktion aufweisen, im Zusammenhang damit stehen auch Autoimmunerkrankungen, von denen wiederum Männer prozentual geringer betroffen sind. Registriert bzw. behandelt werden Frauen häufiger als Männer beispielsweise wegen psychischen Erkrankungen oder auch Osteoporose, Männer häufiger wegen Suchterkrankungen, insbesondere Alkohol- Abhängigkeit. Bei Männern wiederum wurden bisher psychologische Gesichtspunkte vernachlässigt, so etwa in der postoperativen Betreuung bei Prostatakrebs, im Vergleich zum Brustkrebst bei Frauen.

Wussten Sie?

  • Dass Herz- und Kreislauferkrankungen bei Frauen die häufigste Todesursache ist?
  • Dass Medikamente und Therapien großteils auf Grund von Studien an männliche Probanden mittleren Alters entwickelt wurden.
  • Dass die Wirkung/ und Nebenwirkungen von Medikamenten bei Frauen ganz anders ausfallen kann?
  • Dass bei Männer psychische Erkrankungen viel seltener erkannt und deshalb nicht der richtigen Behandlung zugeführt werden.

Auch funktioniert zum Beispiel der Magen-Darm-Trakt bei Frauen anders, Enzyme sind nicht so aktiv und führen dazu, dass Alkohol nicht so schnell abgebaut wird. Der weibliche Körper weist ebenso einen höheren Fettanteil auf, was die unterschiedlichen Medikamentenreaktionen zum Teil erklärt. Männer dagegen einen höheren Plasmaanteil.

Daher sind eine bessere Diagnostik und mehr Prävention sehr wichtig.

Und gerade hier kommt die Ganzheitsmedizin mit ihrem breiten Spektrum besonders zum Einsatz.

 

Medizin für Männer
Medizin für Frauen