043 501 34 34

ÜBER UNS & UNSERE MEDIZIN
FACHBEREICH DIAGNOSTIK..
BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE
UNSERE THERAPIEN
043 501 34 34 KONTAKT

Deutsch ▼

Hashimoto – Schilddrüsenprobleme

Viele Ärzte tappen bei Autoimmunerkrankungen noch immer im Dunkeln. Dabei bleiben leider die Patienten mit vielen unbeantworteten Fragen zurück.

Gerade bei Hashimoto ist es wichtig mit einem „ganzheitlichen Therapiekonzept“ vorzugehen.

Die Hashimoto-Schilddrüsenentzündung tritt sehr häufig innerhalb einer Familie auf und dabei können die Betroffenen manchmal gleichzeitig weitere Autoimmunerkrankungen haben.

Etwa jeder 10. bis 20. Mensch ist betroffen – wobei Frauen etwa neunmal häufiger betroffen sind als Männer, die meisten Betroffenen sind 30 bis 60 Jahre alt.

Es können untern anderem folgende Beschwerden auftreten:

  • Müdigkeit, allgemeine körperliche Erschöpfung, fehlende Belastbarkeit
  • Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen
  • Depressive Stimmung, Angst- und Panikattacken
  • trockene und glanzlose Haare – bis Haarausfall
  • Verstopfung, Blähungen
  • vegetative Beschwerden wie leichtes Frieren. Schlafstörungen
  • Gewichtszunahme
  • Zyklusstörung bei der Frau, unerfüllter Kinderwunsch
  • Abnahme des sexuellen Verlangens
  • nachlassendes Hörvermögen
  • nächtliches Schwitzen
  • Pigmentflecken im Gesicht, vermehrtes Auftreten von dunklen Flecken am Körper
  • Nackenverspannung, Nackenschmerzen
  • brüchige Fingernägel

und noch einige andere.

Lesen Sie auch bioidentische Hormone und Hormonstatus