043 501 34 34

ÜBER UNS & UNSERE MEDIZIN
FACHBEREICH DIAGNOSTIK..
BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE
UNSERE THERAPIEN
043 501 34 34 KONTAKT

Deutsch ▼

Kopfschmerzen – Migräne

Etwa 10% der Bevölkerung leiden an Migräne, Kopfschmerzen oder Rheuma. Die Ursachen für diese Erkrankungen liegen oft an ganz verschiedenen Orten im Organismus. Diese auslösenden Faktoren müssen durch eine erweiterte Anamnese gefunden und danach mit einer gezielten ganzheitlichen Therapie behandelt werden. Für einen nachhaltigen Behandlungserfolg ist neben einer Regulationsphase eine Sanierungsphase unumgänglich. Sollten Regulationsblockaden vorhanden sein, können Verfahren der Herd- und Störfeldtherapie zur Anwendung kommen.
85 Prozent aller Schmerzmittel in der Schweiz werden eingenommen, weil der Kopf schmerzt.

 

Viele fragen sich habe ich nun Migräne oder Kopfschmerzen? 

Die Krankheitsbilder kann man aber meist ganz klar unterscheiden. Während es sich bei Kopfschmerzen wirklich um Schmerzen im ganzen Kopfbereich handelt, treten bei Migräne, die Schmerzen charakteristischerweise einseitig auf. Der Schmerzcharakter ist pulsierend und kann sich bis zu stark hämmernden (anfallsartig – pulsierenden) Schmerzen entwickeln. In den meisten Fällen ist die Symptomatik von Übelkeit, Erbrechen, Seestörungen (Flimmerskotom) Licht- (Photophobie) und Geräuschempfindlichkeit (Phonophobie) begleitet.

In der Schweiz leiden ca. 18% der Frauen (Prävalenz) und 6% der Männer unter Migräne, wobei besonders Personen im Alter zwischen 25 und 45 Jahren betroffen sind.

Neben Migräne gibt es noch verschiedene weitere Arten von Kopfschmerzen:

  • Kopfschmerzen
  • Medikamenten induzierter Kopfschmerz
  • Spannungskopfschmerz
  • Zervikogener Kopschmerz
  • Cluster Kopfschmerz
  • auch Trigeminusneuralgie und atypischer Gesichtsschmerz

Der häufige Konsum von Schmerzmitteln kann weitreichende Folgen haben: Magenbeschwerden, Leberschäden, Bluthochdruck, Nierenversagen oder einfach noch mehr Kopfschmerzen…

 

Kopfschmerzen bei Kindern: Ursache Leistungsdruck

Stress durch die Schule und Schlafmangel bei zu viel zeit am Computer sind die häufigsten Ursachen für Kinderkopfschmerzen. Dies berichten italienische Wissenschaftler auf einem Kongress der Europäischen Neurologiegesellschaft (ENS) in Prag. Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen hat in den letzten 40 Jahren deutlich zugenommen: Heute leiden etwa die Hälfte an Kopfschmerzen im Vergleich zu 14% in den 1970er Jahren.

Zeitschrift für Komplementärmedizin 5-2012

 

Die ganzheitliche Schmerztherapie bei Migräne und Kopfschmerzen

Bei Migräne ist ein anderes Therapiekonzept erforderlich als bei Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerz, zervikogenem Kopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz oder Gesichtsschmerzen.
Das Ziel der Kopfschmerz- Migränebehandlung ist es die Medikamenteneinnahme sowie Häufigkeit und Stärke der Anfälle zu reduzieren.

Kopfschmerzen zählen zu den häufigsten Gründen für Ärztebesuche und Medikamenteneinnahme.

Bei chronischen Verlaufsformen geht es primär zurück an den Anfang um mögliche Ursachen aufzudecken, indem man eine ausführliche Anamnese erhebt. Neben genetischer Veranlagung, kommen Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Dysbiose der Darmflora, Wetterwechsel, Stress, Hormone uvm. in Frage. Auch die häufige Einnahme von Schmerzmitteln kann selbst zum Auslöser für Kopfschmerzen werden. Um diese Mechanismen zu durchbrechen ist neben genauer Diagnostik und Therapie auch Engagement des Patienten erforderlich, wenn es beispielsweise um Diäten oder Entspannungsübungen geht.